Kopfsprung ins Herz – Als Old Man Coyote das Schulsystem sprengte

 

Als ich den Titel dieses Buches von Gerald Ehegartner das erste Mal las, traf es mich fast, wie ein Schlag! Old Man Coyote und das Schulsystem! Die beiden Themen, die mein Leben seit so vielen Jahren maßgeblich beeinflussen! Die gegensätzlicher kaum sein können!

Ich habe das Buch sofort bestellt und war begierig darauf zu erfahren, wie Old Man Coyote es schafft das Schulsystem zu sprengen!

Aber wer ist Coyote bzw. Old Man Coyote?

Der Coyote ist ein Säugetier aus der Hundefamilie und auf dem gesamten amerikanischen Kontinent heimisch. Er ist bekannt für seine Anpassungsfähigkeit, seine Schlauheit und die Fähigkeit, überall zu überleben. Aus der Mythologie der nordamerikanischen Ureinwohner ist er nicht weg zu denken. Er ist ein Trickser, ein Narr und ein Weiser. Immer wieder rettet er die Menschen aus ihrer Not, bringt ihnen das Feuer, verführt Menschenfrauen und ist manchmal sogar der Schöpfer selbst. „So gut wie jeder Stamm erzählt sich unzählige Trickser-Geschichten über den närrischen Überbringer von Lektionen“. (Young, Haas, Gown: „Coyote Guide“ Band I, S. 10)

Coyote ist in uns und um uns, zu jeder Zeit! Er kreiert für uns Situationen aus denen wir lernen können. Er spricht zu uns als unsere innere Stimme, unser Bauchgefühl. Wir müssen nur offen sein, für die uns geschenkten Lehren und vertrauen haben. Auch wenn uns der Sinn einiger dieser Vorkommnisse erst viel später offenbart wird.

Endlich hielt ich das Buch in der Hand! Und trotz meiner 4 Kinder gelang es mir tatsächlich, dieses Buch an einem Tag zu „verschlingen“. Ich denke, jede Mutter kann bestätigen, dass das gar nicht so einfach ist und das Buch dafür wirklich fesselnd sein muss.

Dieser Old Man Coyote platzt plötzlich in das Leben von Noah, einem jungen Lehrer. Und genau dieser Coyote mit seiner Trickserei und seiner Weisheit soll das Schulsystem sprengen? Unser so enges Schulsystem mit seiner Unterrichtsanwesenheitspflicht (zumindest in Deutschland) und seinen Repressalien gegenüber den Familien, die sich dem aus verschiedensten Gründen verweigern?

Der Lehrer Noah in diesem Buch liebt Kinder und möchte tatsächlich an ihrem Leben teilhaben und echte, lebendige Beziehungen knüpfen. Wenn da nur das Schulsystem nicht wäre: Kollegen, die Ärger wittern, unsicher sind und ihre Machtposition in Gefahr sehen!

Old Man Coyote mischt Noahs Leben ordentlich auf. Er nimmt ihn und sich selbst auf die Schippe, zitiert Weisheiten aus bedeutenden Werken der Literatur, er lässt Noah gegen Wände rennen, zu viel Kaffee trinken, Schulhefte rauchen und ihn Stück für Stück an sich selbst, seine Werte und die Liebe glauben.

Dieses Buch sprüht nur so vor Witz und Weisheit. In den tiefsinnigen Dialogen erfahrt ihr, was im Leben wirklich wichtig ist und wie das Schulsystem versucht uns „auf Schiene zu bringen“, wo doch das wahre Leben „neben der Spur“ stattfindet.

Was würde sich verändern, wenn ihr voll Spaß nackt auf dem Tisch singen oder euren Kindern mit dem Herzen zuhören würdet? Probiert es aus! Dieses Buch ist eine wunderbare Motivation!

Ich habe nur einen kleinen Kritikpunkt: Bei manchen der herrlich humorvollen, weisen und nachdenklich machenden Dialogen zwischen Coyote und Noah ist es mir schwer gefallen, zu verfolgen, wer genau gerade spricht. Vielleicht kannst du das in der nächsten Auflage etwas vereinfachen, Gerald?

Lasst Coyote wieder bewusst zu einem Teil eures Lebens werden! Ihr werdet staunen, was er euch alles zeigen wird!

 

Habt ihr schon Erfahrungen mit Coyote machen dürfen? Habt ihr Lust auf dieses Buch bekommen? Ich freue mich auf eure Kommentare!

 

Gerald Ehegartner hat mir ein Exemplar seines Buches überlassen, damit ich es verlosen kann. Wenn ihr einen Kommentar unter diesen Beitrag hinterlasst, nehmt ihr automatisch an der Verlosung teil. Teilnahmeschluss ist der 12.04.2018. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt.

Sooo, heute morgen war es dann soweit! Alle Namen derer, die einen Kommentar geschrieben haben, wanderten in meine Losschüssel! Mein Mann durfte Glücksfee spielen und hat im Vorbeigehen mal schnell einen Zettel gezogen. Es ging alles mit rechten Dingen zu, er hat nicht mal richtig hingeschaut beim Ziehen 😉

And the winner is……Mona! Herzlichen Glückwunsch Mona! Ich werde mich im Laufe des Tages per Mail bei dir melden!

Losschüssel
Gewinnerin

 

 

 

Alle, die nun leider nicht gewonnen haben, können das Buch über unten stehenden Link erwerben. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!!!!

 

 

 

Lest hier, warum wir Affiliate-Links nutzen.

18 Gedanken zu „Kopfsprung ins Herz – Als Old Man Coyote das Schulsystem sprengte

  • 14. April 2018 um 23:27
    Permalink

    Danke!!!

  • 11. April 2018 um 21:04
    Permalink

    Ich hatte schon davon gehört, bin jetzt aber umso neugieriger 😉 Habe auch drei Kinder und möchte das Buch haben was man trotzdem schafft, zu verschlingen ‍♀️

  • 11. April 2018 um 15:53
    Permalink

    Das Buch hört sich interessant. Würde ich gerne gewinnen.

  • 11. April 2018 um 13:13
    Permalink

    Wow! Ich habe soooooooooooooooooooooooooooooo Lust auf dieses Buch bekommen.

    Coyote gab es bisher noch nicht in meinem Leben. Aber jetzt!!! :))

  • 11. April 2018 um 8:16
    Permalink

    Ich habe das Buch schon länger auf meiner Liste. Danke für den Bericht, jetzt wird es sicher gekauft. 😉
    Oder ich gewinne es sogar vielleicht. ☺️

  • 10. April 2018 um 22:25
    Permalink

    „Kopfsprung ins Herz“ – ein selten schöner Titel für ein Buch, das ich lesen möchte und dann weiterreichen – an meine Lehrerkollegen, die ihn auch täglich wagen, diesen Sprung…

  • 10. April 2018 um 21:59
    Permalink

    Toller Unterstützer positiver Entwicklungen, der Coyote. Möchte ihn nicht mehr missen! Gewonnen oder eher gekauft beim lokalen Buchhändler, das Buch werde ich wohl bekommen .
    Tom

  • 10. April 2018 um 21:00
    Permalink

    Klingt nach Leseabenteuer, da spiel ich mit! 🙂

  • 10. April 2018 um 20:03
    Permalink

    würde auch gern gewinnen – nein, ich habe noch keine Erfahrungen gemacht!

  • 10. April 2018 um 19:47
    Permalink

    Ich würde mich riesig über das Buch freuen. Gerade in der jetzigen zeit brauchen wir mehr echte Mentoren…
    Ich finde super interessant und spannend!

  • 10. April 2018 um 15:15
    Permalink

    Würde mich sehr freuen, wenn es klappt und ich bekäme es geschenkt! 🙂

  • 10. April 2018 um 9:05
    Permalink

    Ich bin gerade dabei die Ausbildung zur Waldpädagogin zu machen.

    Ich glaube, das Buch würde mich toll bei meiner neuen Arbeit inspirieren!

  • 9. April 2018 um 21:59
    Permalink

    …möchte ich auch gern gewinnen und verschlingen! Bei 3 Kindern vielleicht schon an einem dreiviertel-Tag 😉

    Liebe Grüße, Mona

  • 9. April 2018 um 21:56
    Permalink

    Würde gern mehr über das Buch erfahren wollenden es also sehr gern gewinnen

  • 9. April 2018 um 7:12
    Permalink

    Bei manchen Frauen glaube ich, dass sie Koyote seit Geburt im Blut haben. Meine Oma, meine Mutter, meine Partnerin, …
    Schön dass es dieses Buch gibt. Kann ich es gewinnen?

    • 9. April 2018 um 11:52
      Permalink

      Ja, ich habe auch das Gefühl, dass viele Frauen noch näher an ihrem Ursprung sind und somit offener für Coyote. Dein Name wandert auf jeden Fall mit in den Lostopf.
      Viele Grüße,
      Anja

  • 7. April 2018 um 13:02
    Permalink

    Das hört sich toll an, ich würde es gerne gewinnen.

    • 9. April 2018 um 11:52
      Permalink

      Viel Glück, Janett!

Kommentare sind geschlossen.